christstollen (hefefrei)

christstollenHeuer habe ich es mal mit einem Quarkstollen probiert – den finde ich saftiger als Hefestollen. Und weil ich Rosinen, Zitronat und Orangeat nicht mag, eine Variante mit Sauerkirschen, Cranberries und Pflaumen. Natürlich könnt ihr das aber nach Geschmack verändern und z.B. getrocknete Aprikosen, Datteln, Ananas etc. nehmen.
Da der Stollen ohne Hefe ist und daher nicht gehen muss, ist er von der reinen Arbeitszeit her schnell und einfach gemacht – backen tut er dann ja von alleine.
Genießt die Adventszeit!

🍴 Zutaten:
500 g Mehl, 1 Pkg. Backpulver, 250 g gemahlene Mandeln, 200 g Feinkristallzucker, 1 Pkg Vanillezucker, ca. ½ Teelöffel Lebkuchengewürz, 200 g weiche Butter, 250 g Topfen (Quark), 2 Eier, 1 Schuss Rum, 1 EL Zitronensaft, 350 g Trockenfrüchte (z.B. 150 g Weichseln, 100 g Cranberries, 100 g Pflaumen), 50 g Pekannüsse (od. Walnüsse) + 50 g Butter und 50 g Staubzucker für die Glasur

🍴 Zubereitung ohne Backzeit (ca. 15 min.):
Trockenfrüchte und Pekannüsse grob hacken.
Die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, gem. Mandeln, Zucker und Lebkuchengewürz) auf der Arbeitsplatte vermischen.
Darauf die weiche Butter, Topfen, Eier, Rum und Zitronensaft geben und alles zu einem Teig verkneten.
Gehackte Trockenfrüchte und Nüsse in diesen Teig einarbeiten und kurz im Kühlschrank kalt stellen.
Inzwischen das Backrohr auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf zu einem Stollen formen.
Im vorgeheizten Rohr ca. 70 min. backen. Falls der Stollen droht zu dunkel zu werden rechtzeitig mit Alufolie abdecken.
Den fertig gebackenen, heißen Stollen sofort mit zerlassener Butter übergießen und dem Staubzucker bestreuen.

Eigentlich sollte man den Stollen jetzt in Folie wickeln und vor dem Essen ein paar Tage/Wochen warten – dazu habe ich aber noch keine Erfahrungswerte, da er immer sofort gefuttert wird ;-)

Advertisements