Schlagwörter

, , , , , ,

orientalische reispfanne | kakuko.wordpress.comich hoffe, ihr seid alle glücklich ins neue jahr gerutscht und habt euch über die feiertage gut erholt!
in den letzten tagen war’s so richtig kalt und deswegen habe ich eine reichhaltige reispfanne gekocht, die aber aufgrund der zutaten recht exotisch ist und ein bisschen sommerfeeling in den winter zaubert. probiert es aus!

zutaten (ca. 2-3 portionen):
> 150 g basmati-reis
> 50 g beluga-linsen, getrocknet
> 500 g hokkaido-kürbis
> 1 gelber zwiebel
> 1 zehe knoblauch
> 50 ml weißwein
> 1 dose (265 g abtropfgewicht) gekochte kichererbsen
> 150 g dörrpflaumen
> 50 g pekannusskerne (od. walnüsse)
> 50 g petersilie, gehackt
> öl, salz, pfeffer aus der mühle, zitronensaft
zubereitungsdauer: ca. 30 min.

  1. basmati-reis und linsen waschen und mit ca. 400 ml wasser in einem topf zum kochen bringen. bei geschlossenen deckel auf kleiner stufe in ca. 15 min. bissfest garen – evtl. gegen kochzeitende noch etwas wasser zugeben.
  2. zwiebel fein hacken, hokkaido-kürbis waschen, halbieren, entkernen und ungeschält in mundgerechte stücke schneiden.
  3. dörrpflaumen in stückchen schneiden, petersilie und pekannusskerne grob hacken.
  4. in einer großen pfanne od. im wok etwas öl heiß werden lassen. darin die zwiebelstückchen anbraten, eine knoblauchzehe dazupressen.
  5. die kürbisstücke hinzufügen, kurz anbraten und mit dem weißwein ablöschen. dann zugedeckt ca. 10 min. auf kleiner flamme weich dünsten.
  6. die gekochte reis-linsen-mischung ergänzen.
  7. gekochte kichererbsen aus der dose holen, im sieb mit reichlich wasser gut abspülen und mit den dörrpflaumen in die pfanne dazugeben.
  8. alles zusammen heiß werden lassen, dann mit salz und pfeffer und evtl. etwas zitronensaft (1-2 EL) abschmecken.
  9. mit den gehackten pekannusskernen bestreut servieren!
Advertisements