Schlagwörter

, , ,

rosen-griesskuchen | kakuko.wordpress.comfür’s frühstück musste süßes gebäck her und ich wollte gerne was mit grieß ausprobieren. dann ist mir im küchenschrank noch ein fläschchen rosenwasser in die hände gefallen, das ich beim letzten asia-laden-raubzug erstanden hatte und schon kam mir die idee zu diesem kuchen!

zutaten:
> 100 g rapsöl
> 120 g puderzucker
> 1 päckchen vanillezucker
> 2 eier
> 80 g grieß
> 200 g mehl
> 1/2 päckchen backpulver
> 100 ml rosenwasser
> 1/2 apfel, geraspelt
> 1 prise salz

für den guss:
> 60 g puderzucker
> 60 ml rosenwasser
> 1 EL zitronensaft
zubereitungsdauer (incl. backzeit): ca. 1 stunde

  1. backrohr auf 180°C vorheizen.
  2. rapsöl mit puder- und vanillezucker mit dem handmixer verrühren.
  3. eier dazugeben und cremig mixen.
  4. grieß, mehl, backpulver, eine prise salz sowie einen halben fein geraspelten apfel und das rosenwaser zur eiermischung geben und kurz vermengen.
  5. eine kleine befettete kastenform mit dem teig befüllen und im vorgeheizten backrohr 50 min. bei 180° ober/unterhitze backen.
  6. gegen ende der backzeit den kuchenguß vorbereiten: rosenwasser mit puderzucker und 1 EL zitronensaft aufkochen und 10 min. auf kleiner stufe köcheln lassen.
  7. den fertigen kuchen aus dem rohr holen und in der form kurz auskühlen lassen.
  8. den vorbereiteten guss über den noch in der form befindlichen kuchen gießen.
  9. nach dem erkalten aus der form holen und mit puderzucker und/oder zuckerrosen garnieren.

p.s: ihr könnt das rapsöl auch durch ein anderes neutrales öl, wie z.b. sonnenblumenöl ersetzen!

Advertisements