Schlagwörter

, , , , , ,

pflaumen-mohnkuchen | kakuko.wordpress.comfrische, reife pflaumen (nicht zu verwechseln mit den kleineren „zwetschken“) sind etwas herrliches! da ich aber nicht so gerne „rohes“ obst esse, wird es bei mir meist zu kuchen, marmelade etc. verarbeitet ;-)

wunderbar saftig und lecker ist die kombination mit meinem rezept für den mohn(kasten)kuchen mit rum-powidl fülle. in diesem fall verwende ich allerdings keine kastenform sondern ein tiefes backblech und statt der rum-powidl-fülle nehme ich frische, saftige pflaumen.

zutaten:
> 400 g glattes mehl
> 20 g maisstärke
> 140 g zucker
> 2 pkg. vanillezucker
> 200 g mohn, gemahlen
> 1 pkg. backpulver od. 2 TL natron

> 1 apfel, fein geraspelt
> 100 ml mohnöl (neutrales öl geht auch)
> 2 EL zitronensaft
> 500 ml mineralwasser mit viel kohlensäure
> 500 g pflaumen
zubereitungsdauer (incl. backzeit): 60 min.

  1. backrohr auf 180°C vorheizen.
  2. pflaumen entkernen und in mundgerechte stückchen schneiden.
  3. die trockenen zutaten (mehl, stärke, backpulver (bzw. natron), zucker, vanillezucker und mohn in einer großen schüssel mit einem löffel gut vermischen.
  4. auf diese mischung gebt ihr nun die feuchten zutaten (apfelraspel, mohnöl, zitronensaft und mineralwasser)
  5. mit einem löffel vermengen, sodass alle zutaten halbwegs vermischt sind (nicht zu gründlich rühren, sonst wird der teig beim backen gummimäßig) und auf einem befetteten backblech gleichmäßig verteilen.
  6. mit den pflaumenstückchen belegen und diese leicht in den teig drücken.
  7. im vorgeheizten rohr 50 min. bei 180° ober/unterhitze backen.
Advertisements