Schlagwörter

, , , , , ,

pasta mit rucola-pesto und getrockneten tomaten | kakuko.wordpress.com

schön langsam werde ich doch noch zur nudel-liebhaberin – allerdings müssen sie schon ein wenig raffinierter serviert werden als bloß mit fertigsauce aus dem glas ;-)

schnell gehen soll’s natürlich trotzdem! bisher dachte ich ja immer, dass pesto eine recht aufwändige sache ist, aber weit gefehlt! es braucht nur etwas grünzeug eurer wahl, ein paar nüsse/kerne, öl, gewürze und einen stabmixer und in nur fünf minuten habt ihr ein hervorragendes pesto, das sich im kühlschrank auch ein paar tage hält!

zutaten (2 portionen):
> 50 g rucola
> 25 g cashewkerne
> 25 g parmesan
> 50 ml olivenöl
>
1 knoblauchzehe
> salz, pfeffer

> 200 g pasta (hier: spiralen)
> 100 g getrocknete tomaten
> 2 EL pinienkerne
> parmesan zum bestreuen
zubereitungsdauer: ca. 15 min.

  1. rucola mit cashewkernen (wer möchte, röstet sie vorher kurz ohne fett in einer heißen pfanne an bis sie leicht gebräunt sind), parmesan, öl  und knoblauch in einem hohen gefäß mit dem stabmixer pürieren. mit salz und pfeffer aus der mühle würzen.
  2. pasta nach packungsanweisung kochen.
  3. währenddessen die pinienkerne in einer heißen pfanne ohne fett leicht bräunen und beiseite stellen.
  4. die getrockneten tomaten in feine streifen schneiden und in einer großen pfanne in etwas olivenöl anbraten.
  5. die fertigen nudeln dazugeben und mit dem pesto vermischen.
  6. anrichten, die pinienkerne darüber streuen, mit ein paar rucola-blättern dekorieren und frischen parmesan nach geschmack darüber hobeln!

tipp: wem das reine rucola-pesto zu scharf ist, ersetzt einen teil des rucolas durch vogerlsalat!

Advertisements