Schlagwörter

, , , , , , ,

apfelstrudel mit spekulatius und nüssengeht’s euch auch so? weihnachten ist vorbei und ich kann keine kekse mehr sehen! allerdings wär ja schade drum, wenn man sie nicht aufessen würde und so habe ich mal ein paar spekulatius für meinen apfelstrudel „zweckentfremdet“. ihr könnt aber auch jede andere art trockener kekse wie vanillekipferl oder mürbteigplätzchen verwenden.

zutaten (1 strudel):
> 1 pkg. strudelblätter (à 4 blätter) aus dem kühlregal
> 700 g äpfel

> 100 g gewürzspekulatius oder andere kekse
> 50 g walnüsse, gerieben
> 1/2 zitrone
> 1 EL rum
> 2 päckchen vanillezucker
> zimt
> neutrales öl

zubereitungsdauer (incl. backzeit): ca. 60 min.

  1. teigblätter aus dem kühlschrank nehmen und rohr auf 200°C ober/unterhitze vorheizen.
  2. äpfel schälen und feinblättrig schneiden. mit dem saft einer halben zitrone, 1 EL rum und einem hauch zimt vermengen.
  3. die kekse entweder in der küchenmaschine zu feinen bröseln vermahlen oder in eine tüte geben und mit dem nudelholz pulverisieren ;-)
  4. auf ein befeuchtetes küchentuch zwei strudelblätter übereinander legen und die beiden anderen strudelblätter anschließend ca. 10 cm überlappen darauf legen.
  5. das ganze mit wenig neutralem öl bestreichen und die keksbrösel auf 2/3 der teigfläche verteilen.
  6. darauf kommen die apfelblättchen, welche sodann mit den geriebenen walnüssen bestreut werden.
  7. zuletzt den vanillezucker auf der fülle verteilen.
  8. strudel einrollen und die enden gut zudrücken. rundherum mit etwas öl bepinseln und oben mit einer gabel mehrmals einstechen.
  9. im vorgeheizten rohr bei 200°C ober/unterhitze ca. 40 min. backen bis der strudel schön braun ist.
Advertisements