gewürzspekulatius mit mandeln (vegan)

gewürzspekulatius mit mandeln (vegan)gestern wollte ich unbedingt und gleich spekulatius backen. manchmal sollte man aber vorher darüber nachdenken, ob man auch alle benötigten utensilien im haus hat. das habe ich nämlich nicht getan ;-)

der teig war fertig und rastete im kühlschrank, als ich mir klar wurde, dass ich weder keksausstecher noch eine spekulatiusform (ja, sowas gibt’s) besitze. tja, auch food-bloggern passiert sowas!

ich habe dann kurz überlegt, ob ich aus dem teig stattdessen einen tortenboden machen soll, aber so schnell gebe ich nicht auf! der ausgewalkte teig wurde dann einfach in rechtecke geschnitten und mit mandelblättchen bestreut. sieht zwar nicht nach spekulatius aus, schmeckt aber trotzdem. und für’s nächste mal besorge ich mir dann eine richtige form oder zumindest ein paar sternchen-ausstecher ;-)

zutaten (für 2 backbleche):
> 120 g brauner zucker
> 150 g pflanzenmargarine od. butter
> 300 g glattes mehl (type 700)
> 1 TL backpulver
> 60 g gemahlene mandeln
> 2 EL apfelmus
>
2 TL gemahlener zimt
> 1 TL gemahlener cardamom
> 1/2 TL gemahlenes nelkenpulver
> 1/2 TL zitronenabrieb
> 1 prise salz
> mandelblättchen zum bestreuen
zubereitungsdauer (ohne kühlzeit): ca. 45 min.

  1. die zimmerwarme margarine oder butter mit dem braunen zucker schaumig mixen (mind. 5 minuten!).
  2. dann gemahlene mandeln und apfelmus unterrühren.
  3. mehl, backpulver und gewürze dazugeben und das ganze zu einem glatten teig verkneten.
  4. den teig mit frischhaltefolie abdecken und 1 stunde im kühlschrank kalt stellen.
  5. danach ca. 5 mm dünn ausrollen (siehe tipp unten) und kekse ausstechen oder in rechtecke schneiden.
  6. backrohr auf 200° ober/unterhitze vorheizen.
  7. zwei backbleche mit backpapier auslegen und mit mandelblättchen bestreuen.
  8. darauf legt ihr nun die kekse und dekoriert diese auch oben mit mandelblättchen (leicht in den teig drücken).
  9. jedes blech nun 12 min bei 200° backen. wer die kekse dunkler mag, lässt sie evtl. noch 1-2 min. länger drin.
  10. die fertigen spekulatius am backpapier vom blech ziehen und auskühlen lassen. nach dem erkalten essen oder in einer dose zwischenlagern ;-)

tipp: damit der teig beim ausrollen nicht kleben bleibt oder bricht, lege ich ihn auf ein stück backpapier, drücke ihn etwas flach, decke ihn mit einem zweiten backpapier zu und walke dann mit dem nudelholz darüber!

p.s.: man kann diese kekse auch wunderbar zu desserts oder torten weiterverarbeiten. zum beispiel eignen sie sich wunderbar für das vanille-tiramisu oder die apfel-spekulatius-torte (ohne backen)!

Advertisements