sardinen und sellerie auf lauch-zitronenreis (one pot)

sardinen_auf_zitronenreismacht euch abwaschen auch so wenig spaß wie mir? ich habe festgestellt, dass ich keine gerichte mag, die mehr als zwei töpfe benötigen. da kommt mir dieses hier gerade recht, denn man braucht dafür sogar nur eine große pfanne (besser noch einen wok) mit deckel!

obwohl das ganze auf meinem foto eher sommerlich aussieht, ist es tatsächlich ein richtiges herbstgericht. sowohl lauch als auch sellerie haben gerade saison und kommen aus heimischem anbau. und dosen-sardinen…na ja ;-)

dazu inspiriert hat mich die fernseh-doku „wastecooking“. dabei reist der selbsternannte lebensmittelretter, david groß, mit seinem zum wastemobil umgebauten geländewagen (der nur mit gebrauchtem speiseöl fährt) plus anhänger auf dem sich ein zur kochinsel umgebauter müllcontainer befindet, quer durch europa um auf lebensmittelverschwendung aufmerksam zu machen.

wo immer er hinkommt rettet er unter anderem weggeworfene und/oder abgelaufene nahrungsmittel um sie vor ort zu verkochen und interessierten testessern gleich zu servieren. dabei schließt er sich meist anderen aktivisten an und kocht mit diesen gemeinsam spannendes „wastefood“.

in frankreich hat er der sardinenköchin, sonia ezgulian, über die schulter geschaut, die dieses leckere rezept zubereitet hat. auf der wastecooking-webseite findet ihr das original-rezept, das ich hier ein wenig abgewandelt habe.

zutaten (ca. 3 portionen):
> 250 g basmati-reis
> 600 ml kräftige (instant)gemüsesuppe
> 1 stange lauch
> 1 kleine sellerieknolle (ca. 500 g)
> 1 dose sardinenfilets in zitronenöl
> 1/2 zitrone
> 1 kleiner rosmarin-zweig
> 1 schuss weißwein
> kräutersalz, pfeffer aus der mühle
zubereitungsdauer: ca. 30 min.

  1. vorbereitungen: basmati-reis in einem sieb waschen. lauch putzen und in ringe schneiden. sellerieknolle schälen, in 0,5 cm dicke scheiben schneiden und mit etwas zitronensaft beträufeln. 1/2 zitrone auspressen. rosmarin fein hacken.
  2. zubereitung: pfanne oder wok heiß werden lassen, die sardinenbüchse ein wenig öffnen und das gesamte öl hineingießen. die lauchringe darin kurz anbraten.
  3. reis dazugeben und kurz mitbraten. dann mit einem kräftigen schuss weißwein sowie dem zitronensaft ablöschen. mit kräutersalz, gehacktem rosmarin und pfeffer würzen, mit der gemüsesuppe aufgießen und gut umrühren.
  4. nun die selleriescheiben, die man ebenfalls mit etwas kräutersalz würzt, auf den reis legen und das ganze zum kochen bringen.
  5. bei geschlossenem deckel (!) auf kleinster stufe 15 min. vor sich hin köcheln lassen.
  6. 2 minuten vor ende der kochzeit legt man noch die sardinenfilets dazu und lässt sie heiß werden.
  7. guten appetit!
Advertisements