Schlagwörter

, , , , , , ,

feigensenf

gerade aus dem portugal-urlaub zurück muss ich feststellen, dass sich der herbst hier zu lande schön langsam bemerkbar macht! gestern habe ich bereits die wärmeren decken aus dem kasten geholt – brrrr…

da wollte ich mir und euch doch noch ganz schnell ein wenig mediterranes urlaubsfeeling auf die teller zaubern! in der algarve gibt es ja sehr viele feigenbäume und eine leckerei, die mich besonders begeistert hat, war der feigensenf. der lässt sich auch ganz unkompliziert nachmachen und schmeckt zu ziegen-camembert oder brie auf frischem baguette einfach himmlisch!
dazu ein gläschen rotwein, luciano pavarotti oder eros ramazzotti in den cd-player und man fühlt sich fast wie im süden! ;-)

zutaten (1 gläschen):
> 2 blaue feigen
> 1 EL brauner zucker
> 5 EL rotwein
> 1 EL sherry
> 1 EL balsamico-essig
> 1 EL honig-dijonsenf
> 1 EL hausmachersenf (der ist süß und körnig)
> salz, etwas pflanzenöl
zubereitungsdauer: ca. 20 min.

  1. die feigen gut waschen und samt schale in stücke schneiden.
  2. in einem topf ca. 1 EL pflanzenöl heiß werden lassen und die feigenstücke anbraten. 1 EL braunen zucker dazu geben und leicht karamellisieren lassen.
  3. mit rotwein, sherry und balsamico ablöschen, sparsam salzen und zugedeckt bei geringer hitze 10 min. köcheln lassen. ab und zu umrühren und darauf achten, dass noch genug flüssigkeit vorhanden ist.
  4. danach mit dem stabmixer kurz pürieren und ein paar minuten auskühlen lassen.
  5. nun beide senf-sorten hinzufügen und gut verrühren. wenn ihr keinen honig-dijonsenf habt, geht auch ein anderer mittelscharfer glatter senf. ich empfehle dann aber nur 1 teelöffel davon zu nehmen.
  6. feigen-senf in ein hübsches gläschen füllen und bald aufessen!
Advertisements