„grüner salat“ mit quinoa, gemüse und kräutern

spinatsalatbei dieser hitze habe ich momentan überhaupt keine lust auf kochen. und wenn ich an essen denke, dann wünsche ich mir einfach nur was frisches, kaltes, saftiges! ein grüner smoothie in salat-form, das wär’s ;-)
und hier kommt das rezept dazu:

zutaten (ca. 4 portionen):
> 150 g quinoa (noch ungekocht)
> 200 g grüne bohnen (auch TK)
> 200 g erbsen (auch TK)
> 120 g baby-blattspinat
> 1 kl. bund frühlingszwiebel
> 1 handvoll frische kräuter (was der balkon hergibt)
> 120 g feta
> 1 zitrone
> 2 TL apfelessig
> 4 EL olivenöl
> 2 EL sesamöl
> 1 TL puderzucker
> salz, pfeffer
zubereitungsdauer: ca. 30 min.

  1. ca. 1/2 liter wasser zum kochen bringen, dann den gewaschenen quinoa und etwas salz rein, deckel drauf und auf ganz kleiner stufe 15 min. vor sich hinköcheln lassen. danach in einem sieb abseihen und mit kaltem wasser abschrecken.
  2. inwzischen in einem weiteren topf ebenfalls etwas wasser zum kochen bringen und die grünen bohnen (fisolen) und erbsen hineingeben. wenn ihr tierfkühlware genommen habt, nach dem wiederaufwallen des wassers das gemüse ca. 5 min. sieden lassen. frische bohnen und erbsen benötigen evtl. etwas länger bis sie bissfest sind. danach abseihen und ebenfalls mit kaltem wasser abschrecken.
  3. frühlingszwiebel in feine röllchen schneiden, die kräuter waschen und grob hacken. ich habe rotes basilikum, oregano, salbei, liebstöckl, rosmarin, thymian und etwas dill verwendet, weil ich die gerade am balkon habe, aber alles ist möglich!
  4. die zitrone auspressen, mit essig, öl und puderzucker zu einer marinade verrühren.
  5. in einer großen schüssel quinoa mit gekochtem gemüse, kräutern und dem gewaschenen baby-spinat vermengen, dann mit der marinade mischen. mit salz und pfeffer würzen.
  6. zum schluss den in kleine stücke geschnittenen feta unterheben. veganer lassen ihn einfach weg – der salat ist auch ohne sehr lecker!

tipp: am besten schmeckt der salat, wenn man ihn nun ca. 1 stunde im kühlschrank ziehen lässt und dann gegebenenfalls nochmals mit salz und pfeffer nachwürzt!

Advertisements