Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

kuerbis-nudelsalatbei diesem trüben wetter brauchte ich dringend ein farbenfrohes, fröhliches essen – da kam mir dieser kürbissalat genau richtig.
perfekt auch für’s buffet eurer nächsten party!

zutaten (ca. 4-5 große portionen):
> 800 g kürbis (muskat- od. hokkaidokürbis)
> 250 g teigwaren (z.b. muscheln, spiralen etc.)
> 1 dose gekochte kichererbsen (300 g)
> 60 g kleine kapern
> 60 g schwarze kalamata oliven
> 1 roter paprika
> 3 stängel frühlingszwiebel
> 30 g pinienkerne
> salz, pfeffer, öl

marinade:
> 3 EL kapernwasser
> 4 EL zitronensaft
> 6 EL olivenöl
> 2 TL (honig)dijonsenf
> 1 EL rohrzucker
> 1 knoblauchzehe
zubereitungsdauer: ca. 40 min.

  1. zuerst den kürbis schälen, entkernen und in mundgerechte kleine würfelchen zerteilen. ich nehme gerne muskatkürbis, weil das fleisch so schön knackig und faserig ist. ihr könnt aber auch hokkaido nehmen (der muss nicht mal geschält werden). die kürbiswürfel mit etwas olivenöl und kräutersalz vermischen und auf einem blech im vorgeheizten backrohr 15-20 min. bei 180° ober/unterhitze weich backen.
  2. währenddessen die teigwaren lt. packungsanleitung bissfest garen, danach kalt abschrecken.
  3. pinienkerne in einer pfanne ohne fett anrösten bis sie duften.
  4. den paprika in kleine streifen und die frühlingszwiebel in röllchen schneiden. manchmal gebe ich auch noch eine halbe rote zwiebel dazu, die ich in ringe schneide.
  5. kapern abseihen, kapernwasser auffangen und für die marinade aufheben. kleine kapern können so bleiben, solltet ihr große gekauft haben, grob hacken.
  6. oliven entsteinen und in scheibchen schneiden.
  7. kichererbsen aus der dose in einem sieb kurz abspülen.
  8. marinade zubereiten: dazu kapernwasser, zitronensaft, olivenöl, senf, zucker, die zerdrückte knoblauchzehe und ca. 3 EL wasser gut miteinander verrühren.
  9. alle zutaten in eine große schüssel geben und mit der marinade gut vermengen. nach geschmack mit salz und pfeffer nachwürzen.
  10. am besten schmeckt der salat, wenn man ihn vor dem servieren mindestens 1 stunde ziehen lässt!

p.s.: falls überhaupt was übrigbleibt, so schmeckt der kürbissalat auch noch nach 2-3 tagen! da wird nichts matschig oder labbrig ;-)

Advertisements