Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

marzipanapfelkuchendurch resteverwertung entstehen manchmal die besten rezepte! da hab ich doch schon ewig so ein kleines päckchen kastanienreis eingefroren und wollte es nun endlich mal verwenden. passend zur jahreszeit habe ich es mit äpfeln und marzipan kombiniert und herausgekommen ist dieser kuchen:

zutaten:
> 100 g dinkelmehl
> 2 gehäufte EL sojamehl

> 1 TL natron (oder 1/2 päckchen backpulver)
> 60 g feinkristallzucker
> 1 päckchen vanillezucker
> 50 g alsan-margarine (oder butter)
> 120 ml hafermilch (oder andere milch)

> 4 mittelgroße äpfel
> 50 g marzipan-rohmasse
> 1 EL zitronensaft
> 125 g TK-kastanienreis
> etwas puderzucker
zubereitungsdauer (incl. backzeit): ca. 60 min.

  1. äpfel schälen und in feine scheibchen schneiden.
  2. backrohr mit ober/unterhitze auf 180° vorheizen.
  3. zucker, vanillezucker und alsan mit dem handmixer verrühren, dann etwa
    50 ml hafermilch zugeben, sodass eine cremige masse entsteht.
  4. nun das dinkelmehl, sojamehl, natron und die restliche milch mit dem mixer untermengen.
  5. die blättrig geschnittenen äpfel und den zitronensaft mit einem löffel unter den teig heben, ebenso die in kleine stückchen zerpflückte marzipan-rohmasse. wer mag, gibt noch eine prise zimt oder lebkuchengewürz dazu.
  6. den teig in eine eckige (20 x 25 cm) backform füllen (bei größeren backformen die teigmenge entsprechend anpassen!)
  7. im vorgeheizten backrohr 35 min. backen.
  8. währenddessen den aufgetauten(!) kastanienreis mit 1 EL puderzucker vermischen.
  9. kuchen kurz aus dem rohr holen und mit dem kastanienreis bedecken.
  10. wieder ins rohr stellen und weitere 10 min. backen.
  11. nach dem erkalten mit puderzucker bestreut servieren.
Advertisements