schoko-kakaokuchen für kochunbegabte

schoko-kakaokuchen für kochunbegabteständig erzählen mir meine freundinnen, dass sie ja sooo gerne wieder mal was backen würden, aber leider leider fehlen ihnen die zeit, das talent, mixer besitzen sie keinen und schmecken würde das ergebnis meistens auch nicht.
ich sage: diese ausreden zählen alle nicht. hier kommt mein „ohne-mixer-10-minuten-kuchen“, der garantiert schmeckt!

zutaten:
> 200 g glattes mehl
> 1 TL natron (od. backpulver)
> 120 g zucker
> 1 päckchen vanillezucker
> 30 g kakaopulver (das echte, dunkle)
> 40 g dunkle schokolade, gehackt
> 1 handvoll gehackter walnüsse
> 80 ml neutrales öl (z.b. rapsöl)
> 1 EL zitronensaft
> 250 ml mineralwasser (mit viel kohlensäure)
> marmelade zum füllen
zubereitungsdauer (ohne backzeit): 10 min.

  1. zuerst mal backrohr auf 180° ober/unterhitze vorheizen.
  2. alle trockenen zutaten (mehl, zucker, natron, kakao, schokolade, nüsse) in einer schüssel mischen.
  3. alle flüssigen zutaten (öl, zitronensaft, mineralwasser) dazu geben und mit einem löffel vermischen bis sich alles halbwegs verbunden hat. achtung: nicht zu lange und gründlich rühren, sonst bekommt ihr nachher einen gummiartigen kuchen!
  4. die masse nun in eine befettete kleine kastenform füllen (meine ist innen ca. 22 x 12 cm)
  5. den kuchen bei 180° ober/unterhitze 50 min. backen.
  6. in der form auskühlen lassen und dann herausstürzen.
  7. nach dem erkalten durchschneiden, mit ribiselmarmelade (oder was ihr sonst so mögt) bestreichen und wieder zusammensetzen.

ps.: für alle, die sich fragen, wozu der löffel zitronensaft gut ist: natron benötigt säure um seine backtriebwirkung zu entfalten. wenn ihr backpulver nehmt, könnt ihr die zitrone auch weglassen, denn darin ist die säure bereits enthalten.

Advertisements