beas linsenlasagne

linsenlasagne

habt ihr in eurem freundes- und familienkreis auch köche, die man sofort mit einem bestimmten gericht assoziiert? so wie „tante mitzis vanillekipferln“ oder „susannes sauerbraten“?
so geht’s mir nämlich mit „beas linsenlasagne“. bea ist eine freundin und ehemalige arbeitskollegin, die uns im büro ab und zu mit dieser unglaublich leckeren lasagne verwöhnt hat! zu jedem feierlichen anlass haben wir sie angebettelt, dieses köstliche essen zu fabrizieren!
und irgendwann habe ich ihr auch das rezept dazu entlockt und für euch hier aufgeschrieben:

zutaten (ca. 6 personen):
> ca. 9 stk. lasagneblätter (ohne kochen)
> 2 dosen gekochte linsen (à 800g)
> 1 dose tomatenstücke
> 1/2 stange lauch
> 3 karotten
> 1 becher sauerrahm
> 200 g bergkäse
> öl, salz, pfeffer
> getr. kräuter (oregano, majoran, thymian etc.)
zubereitungsdauer (incl. backzeit): ca. 70 min.

  1. bergkäse reiben und rohr auf 180° ober/unterhitze vorheizen.
  2. lauch in ringe und karotten in feine scheibchen schneiden. den lauch in etwas heißem öl anbraten, die karotten dazugeben und kurz mitbraten.
  3. linsen aus der dose in ein sieb schütten, waschen und abtropfen lassen.
  4. tomatenstücke sowie abgetropfte linsen zur lauch-karotten-mischung hinzufügen. mit 1 becher sauerrahm, salz, pfeffer und großzügig getrockneten kräutern einige minuten köcheln lassen. die karotten müssen nicht ganz weich werden, da das ganze ja noch gebacken wird!
  5. nun in eine auflaufform schichten: mit der linsenmischung beginnen, darüber etwas geriebenen käse, mit lasagneblättern bedecken. dann wieder linsen, käse etc. – den abschluss bildet eine linsenschicht, welche ordentlich mit bergkäse bestreut wird.
  6. das ganz im vorgeheizten rohr bei 180° ober/unterhitze 45 min. backen. falls die lasagne zu dunkel wird, mit alufolie abdecken.
  7. dazu passt frischer blattsalat!
Advertisements