Schlagwörter

, , , , , ,

apfelkuchenwenn’s mal wieder schnell gehen soll, dann mache ich diesen kuchen. es ist mein absoluter lieblings-apfelkuchen, der total saftig wird und immer gelingt!
…daher auch für echte „backnieten“ geeignet ;-)

zutaten:
> 200 g dinkelmehl
> 1 TL natron od. 1/2 päckchen backpulver
> 100 g zucker
> 1 päckchen vanillezucker
> 150 ml sojamilch
> 50 ml mineralwasser

> 4-5 kleine, säuerliche äpfel
> saft einer 1/2 zitrone
> etwas zimt

> 1 handvoll gehackte nüsse
zubereitungsdauer (ohne backzeit): ca. 15 min.

  1. äpfel schälen, entkernen und in feine scheibchen schneiden, dann mit zitronensaft vermengen.
  2. dinkelmehl mit natron (oder backpulver), zucker und vanillezucker gut vermischen.
  3. mit einem löffel sojamilch und mineralwasser kurz mit den trockenen zutaten vermengen. nicht zu lange rühren, sonst wird der teig später fest!
  4. die blättrig geschnittenen äpfel, ebenso wie die grob gehackten nüsse (ich nehme pekan- oder walnüsse) unter den teig heben. wer mag, gibt noch eine prise zimt oder lebkuchengewürz dazu.
  5. den teig in eine gefettete, kleine (20 x 25 cm) backform füllen.
  6. im vorgeheizten backrohr (e-herd mit ober/unterhitze 180°) ca. 35 min. backen.

tipp: für ein ganzes backblech die zutaten einfach verdoppeln!

Advertisements