gefüllte champignons mit feta

Schlagwörter

, , , ,

gefüllte champignons mit feta | kakuko.wordpress.comaufgrund des warmen und doch recht feuchten wetters schießen heuer die schwammerln aus dem (wald)boden! wer lust hat, holt sich die champignons also im gehölz seines vertrauens oder kurzerhand im supermarkt ;-)

idealerweise bekommt ihr große grill-champignons, man kann aber auch – so wie ich diesmal – kleine wald-champignons nehmen.
da die benötigten zutaten aufgrund der pilzgröße doch ziemlich variieren, müsst ihr sie entsprechend anpassen!

zutaten (für 8 kleine wald-champignons):
> 8 stk. wald-champignons
> 60 g gelbe zwiebel
> 60 g feta
> frische, gemischte kräuter
> cheddar od. bergkäse
> knoblauchbutter
> öl, salz, pfeffer
zubereitungsdauer: ca. 30 min.

  1. champignons säubern und den stiel herausdrehen.
  2. zwiebel in feine würfelchen schneiden und in etwas öl hellbraun anbraten.
  3. feta dazukrümeln, sehr vorsichtig salzen und mit frischem pfeffer aus der mühle würzen.
  4. gemischte kräuter (ich hatte rosmarin, zitronenthymian und liebstöckel) fein hacken.
  5. nun gebt ihr in jeden pilz ein dünnes scheibchen knoblauchbutter und befüllt ihn mit der zwiebel-feta-mischung. kräuter darüberstreuen und mit geriebenem cheddar oder bergkäse bestreuen. Weiterlesen

rosen-grießkuchen

Schlagwörter

, , ,

rosen-griesskuchen | kakuko.wordpress.comfür’s frühstück musste süßes gebäck her und ich wollte gerne was mit grieß ausprobieren. dann ist mir im küchenschrank noch ein fläschchen rosenwasser in die hände gefallen, das ich beim letzten asia-laden-raubzug erstanden hatte und schon kam mir die idee zu diesem kuchen!

zutaten:
> 100 g rapsöl
> 120 g puderzucker
> 1 päckchen vanillezucker
> 2 eier
> 80 g grieß
> 200 g mehl
> 1/2 päckchen backpulver
> 100 ml rosenwasser
> 1/2 apfel, geraspelt
> 1 prise salz

für den guss:
> 60 g puderzucker
> 60 ml rosenwasser
> 1 EL zitronensaft
zubereitungsdauer (incl. backzeit): ca. 1 stunde

  1. backrohr auf 180°C vorheizen.
  2. rapsöl mit puder- und vanillezucker mit dem handmixer verrühren.
  3. eier dazugeben und cremig mixen.
  4. grieß, mehl, backpulver, eine prise salz sowie einen halben fein geraspelten apfel und das rosenwaser zur eiermischung geben und kurz vermengen.
  5. eine kleine befettete kastenform mit dem teig befüllen und im vorgeheizten backrohr 50 min. bei 180° ober/unterhitze backen. Weiterlesen

himbeereis-cappuccino

Schlagwörter

, , , , , ,

himbeereis-cappuccino | kakuko.wordpress.comwenn’s sommerlich heiß ist, ist so ein eiskaffee einfach das perfekte dessert! und warum nicht mal fruchtiges himbeereis mit kaffee kombinieren? ihr werdet überrascht sein, wie gut sich das verträgt!

kleiner tipp: man kann natürlich schon fertigen eiskaffee „cappuccino“ in der dose aus dem kühlregal im supermarkt des vertrauens kaufen – mir ist der aber meistens zu süß. bloß wenn’s mal ein spontaner eiskaffee sein soll, dann ist das eine gute alternative!

zutaten (pro portion):
> 150-200 ml kalter bohnenkaffee mit milch und zucker
> 1 kugel himbeereis
> sprühsahne
> schokoflocken und himbeeren zum dekorieren
zubereitungsdauer: ca. 5 min.

  1. bohnenkaffee kochen, nach geschmack mit milch und zucker verfeinern und im kühlschrank kalt werden lassen.
  2. himbeereis in ein hohes glas geben und mit dem kalten cappuccino auffüllen.
  3. zum abschluss mit sahne besprühen und mit schokoflocken und himbeeren dekorieren!

kleine bitte an meine treuen leser:

wenn euch mein blog gefällt, würde ich mich wahnsinnig freuen, wenn ihr für ihn beim AMA foodblog-award abstimmen würdet.
durch eine klick auf das untenstehende bild gelangt ihr direkt zum voting – vielen lieben dank! ♥

AMA Foodblog Award

gefülltes pizzakränzchen mit camembert und rucola

Schlagwörter

, , , , , ,

gefülltes pizzakränzchen mit camembert und rucola | kakuko.wordpress.comich bin mir gerade sehr unsicher, ob ich dieses rezept überhaupt veröffentlichen soll. das pizzabrot ist irgendwie nicht so ganz nach meinem geschmack geworden… vielleicht möchte es ja jemand ausprobieren und seine meinung bzw. verbesserungsvorschläge posten!

ich finde, dass die konsistenz des ganzen irgendwie zu schwer ist. ich glaube, mit blätterteig würde das ganze viel luftiger und dadurch besser werden. auch sollte man unbedingt einen würzigen camembert verwenden – ich habe „normalen“ genommen, der geschmacklich im endergebnis leider nicht weiter auffällt. wäre über „testberichte“ echt dankbar! :-)

zutaten (1 pizzakränzchen):
> 1 pkg. fertigen pizzateig aus dem kühlregal
> 1
00 g würzigen (!) camembert
> 50 g cheddar (od. bergkäse), gerieben
> 80 g rucola
> 2 EL honig-dijonsenf
> 3 EL preiselbeermarmelade
> pfeffer aus der mühle
> olivenöl zum bestreichen
> getrocknetes basilikum zum bestreuen

zubereitungsdauer (incl. backzeit): ca. 35 min.

  1. backofen auf 200° ober/unterhitze vorheizen.
  2. fertigen pizzateig aufrollen und mit honig-dijonsenf und preiselbeeren bestreichen.
  3. camembert in kleine würfelchen schneiden und auf dem teig verteilen.
  4. geriebenen cheddar oder bergkäse darüberstreuen und mit pfeffer aus der mühle würzen.
  5. mit gewaschenem rucola belegen.
  6. von der langen seite her einrollen und die enden ineinanderstecken.
  7. mit olivenöl bestreichen und mit getrocknetem basilikum bestreuen.
  8. im vorgeheizten backrohr bei 200° ober/unterhitze ca. 25 min. backen.

 

marillen-chili marmelade

Schlagwörter

, , , , ,

marillen-chili marmelade | kakuko.wordpress.com

nachdem die weichsel-marmelade so gut geworden ist, hat mich das marmeladen-einkoch-fieber gepackt. zum glück ist heuer ein gutes marillenjahr und der baum bei meinen eltern biegt sich unter der last der vielen früchte.

für die marmelade müssen es aber nicht die schönen marillen von oben sein, das fallobst ist fast noch besser, weil überreif und daher äußerst aromatisch.

als kleine raffinesse koche ich zwei chili-schoten mit, die der marmelade im abgang am gaumen eine ganz leichte, fast nicht wahrnehmbare, schärfe verleihen. wenn ihr das nicht mögt, könnt ihr sie aber natürlich auch weglassen.

zutaten (für ca. 5 gläschen à 400 ml):
> ca. 2 kg marillen (=aprikosen), unvorbereitet
> 500 g gelierzucker 3:1
> 1 bourbon-vanilleschote
> 2 getrocknete kleine chilischoten
zubereitungsdauer: ca. 35 min.

  1. die marillen waschen, entkernen, schlechte stellen ausschneiden und in einen großen topf geben.
  2. die früchte mit dem stabmixer grob zerkleinern. achtet darauf, dass euch kein kern zu den früchten rutscht – mir ist das leider passiert und ich musste nach dem pürieren viele kleine kernteilchen herausfischen ;-)
  3. chili-schoten halbieren und die kerne entfernen. Weiterlesen
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 199 Followern an