herzlich willkommen in meiner küche!

Hervorgehoben

me_blog3wenn ihr komplizierte kochkunstwerke und zeitaufwändige menüs mögt, dann seid ihr bei mir leider nicht richtig!

ich mag frische, unkomplizierte und gesunde gerichte – möglichst tier(produkt)frei – die sich am besten aus dem saisonalen marktangebot und vorhandenen vorräten rasch und einfach zaubern lassen.

ich bin sicher nicht die größte köchin, deshalb könnt ihr davon ausgehen, dass alle rezepte, die ihr hier findet, schmecken und ohne besondere handwerkliche fähigkeiten nachzumachen sind. über traurige kochexperimente, die natürlich keine niederschrift erfahren, wird somit der mantel des schweigens und vergessens gebreitet! ;-)

da das meiste jedoch sehr gut gemundet hat und freunde mich ständig nach den rezepten fragen, habe ich angefangen diesen blog damit zu füllen!
viel spaß beim schmökern und kochen sowie guten appetit, wünscht euch

eure tanja!

quinoasalat mit roten rüben und blattspinat

Schlagwörter

, , , , , , ,

quinoa_spinatsalatkürzlich fielen mir in der gemüseabteilung päckchen mit vakuumierter roter bete (bzw. “roten rüben” wie das in österreich heißt) auf. da ich die bisher immer nur als fertigen salat im glas gekauft und die frischen vermieden habe, weil man beim zubereiten knallrote finger bekommt, dachte ich “warum nicht, die probier ich mal”.

gekochterweise färben sie nämlich nicht mehr so stark und man kann sie gefahrlos verwenden ;-)
im quinoasalat sorgen sie sodann für eine wunderschöne farbgebung und schmecken tut das ganze ebenfalls! vermutlich ist es auch noch gesund…

zutaten (ca. 3 portionen):
> 250 g quinoa (noch ungekocht)
> 500 g rote bete (gekocht und vakuumiert)
> 150 g frischer (baby)blattspinat
> 125 g feta
> 1 mittelgroße, gelbe zwiebel
> 1 bund dille
> saft 1 zitrone
> 4 EL olivenöl
> salz, pfeffer
zubereitungsdauer: ca. 30 min.

  1. zuerst den quinoa kochen. dazu bringt ihr etwa 1/2 liter wasser zum kochen, dann quinoa und etwas salz rein, deckel drauf und auf ganz kleiner stufe 20 min. vor sich hinköcheln lassen. danach in einem sieb abseihen und mit kaltem wasser durchspülen (nur abkühlen lassen, dauert mir zu lange ☺)
  2. so lange der quinoa kocht, die roten rüben in mundgerechte stückchen schneiden und in eine große schüssel verfrachten. Weiterlesen

krautstrudel mit räuchertofu

Schlagwörter

, , , , , , , ,

krautstrudelheute gab’s zu mittag krautstrudel. ich muss gestehen, da war so ein bisschen resteverwertung mit im spiel. der räuchertofu lag angebrochen nun schon relativ lange im kühlschrank und musste weg! deshalb wurde er kurzerhand zu einem teil der fülle verarbeitet.
es hat zwar gut geschmeckt, aber ich glaube, ohne tofu mag ich den strudel lieber.
das ist jedoch geschmackssache – probiert einfach die variante, die euch besser gefällt!

zutaten (4 portionen bzw. 2 kleine strudel):
> 2 rollen fertigen blätterteig
> 1/2 weißkraut

> 2 mittelgroße gelbe zwiebeln
> 2-3 knoblauchzehen
> 1 EL scharfes paprikapulver
> 2 EL tomatenmark
> 1 schuss rotwein
(> 200 g räuchertofu)
(> barbecue-sauce)
> salz, pfeffer, zucker, majoran

zubereitungsdauer (incl. backzeit): ca. 60 min.

  1. blätterteig aus dem kühlschrank nehmen und rohr auf 180°C heißluft od. 200°C ober/unterhitze vorheizen.
  2. vom weißkraut die äußeren blätter entfernen, halbieren und strunk entfernen. den halben krautkopf nun in streifen schneiden.
  3. wer tofufülle in den strudel geben möchte, zerdrückt den räuchertofu mit einer grobzinkigen gabel bis er schön krümelig ist. wer hat, würzt mit räuchersalz, normales tut’s auch. 1 knoblauchzehe dazupressen und mit 1 EL barbecue-sauce würzen. mit der gabel vermengen und in wenig öl in einer pfanne anbraten. herausnehmen und beiseite stellen.
  4. die zwiebeln würfeln, 2 knoblauchzehen durch die presse drücken und beides zusammen in einer großen pfanne in öl anbraten.
    Weiterlesen

rettichsalat mit käferbohnen

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

rettich_salatseit ich mich vegetarisch ernähre fällt abends das schinken-käsebrot weg und somit war ich auf der suche nach alternativen abseits von aufstrich & co.
sehr gerne mag ich deftige salate, möglichst mit saisonalem gemüse. das ist im winter gar nicht so einfach, aber hier kommt der rettich ins spiel! am markt sind jetzt viele sorten von schwarz und rund bis weiß und länglich erhältlich – nehmt was euch schmeckt!

zutaten (ca. 3 portionen):
> ca. 500 g rettich nach wunsch
> 1 dose käferbohen (250 g abtropfgewicht)
> 1 kleine weiße zwiebel
> 2 knoblauchzehen
> 4 EL apfelessig
> 3-4 EL kürbiskernöl
> 1 handvoll kürbiskerne
> salz, pfeffer
zubereitungsdauer: ca. 10 min.

  1. rettich schälen und grob raspeln.
  2. zwiebel und knoblauch fein hacken.
  3. käferbohnen (indianerbohnen gehen natürlich auch) in einem sieb gut abspülen.
  4. alles zusammen in einer schüssel mit etwas salz, pfeffer, essig und kürbiskernöl vermischen. zur geschmacksintensivierung ca. eine halbe stunde ziehen lassen.
  5. währenddessen eine handvoll kürbiskerne in einer trockenen, beschichteten pfanne rösten.
  6. den salat vor dem servieren damit bestreuen!

vanille-tiramisu mit karamell-cookies

Schlagwörter

, , , , , , , ,

vanilletiramisumein chef, bekennender nicht-veganer, hatte geburtstag und ich wollte etwas leckeres süßes ins büro mitnehmen, das ihn und die kollegen überzeugt, dass es auch ohne eier und milchprodukte schmeckt. und was soll ich sagen? es hat funktioniert!
abgesehen davon, dass dieses tiramisu theoretisch länger haltbar wäre, so ohne eier (was nicht passieren wird, weil es sofort aufgegessen war), hat es auch nur halb so viele kalorien wie tiramisu mit mascarpone. ihr könnt also unbesorgt gleich zwei portionen davon essen ;-)

zutaten (5 weckgläschen à 125 ml):
> 250 ml soja-vanilleyoghurt
> 300 ml reis-schlagcreme (auch soja- od. kokosschlagcreme)

> 2 päckchen sahnesteif
> 200 g karamell-kekse
> 125 ml starker, schwarzer kaffee
> 2 EL rum
> dunkles kakaopulver, gemahlener kardamom

zubereitungsdauer: ca. 20 min. + vorbereitung über nacht

  1. das soja-vanilleyoghurt in einem sieb, das ihr mit einer quadratischen mullbinde ausgelegt habt, auf einer schüssel im kühlschrank ca. 12 stunden (am besten über nacht) abtropfen lassen (mullbinden gibt’s in jeder apotheke. ich habe ein päckchen mit 5 stk. um euro 2,70 gekauft. aufgefaltet haben sie eine größe von ca. 25×25 cm, also ideal für unsere zwecke). die packung mit der reis-schlagcreme am besten auch gleich in den kühlschrank stellen. zimmerwarm lässt es sich nämlich nicht so gut aufschlagen!
  2. für die zubereitung am nächsten tag die reis-creme mit dem handmixer aufschlagen, das abgetropfte yoghurt sowie die beiden päckchen sahnesteif dazugeben und gut vermixen. Weiterlesen

prosecco-grünkohl mit champignons

Schlagwörter

, , , , , ,

proseccogruenkohlheute hat mich am markt ein frischer grünkohl angelacht und mir ein lautes “kauf mich!” zugerufen.
nun gehört kohl bei mir zuhause eher zu den vernachlässigten gemüsesorten – ich weiß auch nicht warum. aber manches kauft man eben ständig und anderes fast nie. vielleicht weil’s auch an kreativen rezepten dazu mangelt.
deshalb habe ich dann das hier aus meinem grünkohl gezaubert und ich muss sagen, ab sofort wird sich dieses gewächs doch öfters in meinen töpfen finden!

zutaten (4 portionen):
> 1 kleiner grünkohl-kopf (ca. 800 g)
> 250 g champignons
> 1 gelber zwiebel
> 2 knoblauchzehen
> 150 ml prosecco (halbtrocken)
> 250 ml (soja)sahne
> 2 EL zitronensaft
> 1 EL getrockneter majoran
> öl, salz, pfeffer, muskatnuss
zubereitungsdauer: ca. 20 min.

  1. vom grünkohl die äußeren blätter entfernen, vierteln, strunk entfernen und in streifen schneiden. champignons putzen und in dicke scheiben schneiden.
  2. zwiebel fein würfeln, knoblauch durch die knoblauchpresse drücken und beides in etwas öl anlaufen lassen.
  3. grünkohl dazugeben und unter rühren einige minuten anbraten.
  4. pilze dazugeben und nochmals einige minuten braten. aufpassen, dass nichts anbrennt!
    Weiterlesen
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 90 Followern an