zucchini-pasta mit garnelen

Schlagwörter

, , , , ,

zucchini-pasta mit garnelen | kakuko.wordpress.com

wer hätte gedacht, dass es im april noch mal sooo kalt wird und sogar schneit! ich hatte doch bereits die gartenmöbel aufgestellt und vor ein paar wochen bereits bei über 20° in der hängematte relaxed!
deshalb war es dringend notwendig ein bisschen mediterranes urlaubsfeeling zumindest auf den teller zu zaubern.
und zwar in form einer schnellen, leckeren pasta, die sich mit wenigen zutaten auch in größeren mengen herstellen lässt!

zutaten (2 portionen):
> 200 g spiralnudeln (spirelli)
> 1 großer zucchino
> 2 knoblauchzehen
> 1 EL zitronensaft
> 200 g TK-garnelen
> 50 ml Weißwein
> 125 ml Kokosmilch

> 3 EL gehackter, frischer koriander
> salz, pfeffer, olivenöl
zubereitungsdauer: ca. 20 min.

  1. spiralnudeln nach packungsanweisung kochen.
  2. währenddessen den zucchino waschen und in feine scheibchen schneiden. mit dem zitronensaft, 3 EL olivenöl, etwas salz und pfeffer mischen und beiseite stellen.
  3. die TK-garnelen entweder vorher auftauen lassen oder in einem sieb kurz mit warmem wasser abspülen bis sie leicht angetaut sind.
  4. in einer beschichteten pfanne wenig olivenöl heiß werden lassen, knoblauchzehen hineinpressen und kurz bräunen. die an/aufgetauten garnelen dazugeben und anbraten. salzen, pfeffern und mit weißwein ablöschen. dann mit der kokosmilch aufgießen und ca. 3 min. köcheln lassen. die marinierten zucchinischeibchen beifügen und in ca. 2 min. weichdünsten.
  5. danach die gegarten nudeln unterheben und mit gehacktem, frischem koriander vermischen.
  6. eventuell nochmals mit salz und pfeffer abschmecken und sofort servieren!

grünkohlgemüse mit feta

Schlagwörter

, , , , , , , ,

grünkohlgemüse mit feta | kakuko.wordpress.commögt ihr grünkohl? ich greife ja nicht so oft dazu, stelle dann aber immer wieder fest, dass ich ihn doch ganz gerne mag. und in kombination mit süßkartoffeln und feta ist dieser eintopf richtig lecker!

zutaten (für ca. 3-4 personen):
> 1 grünkohl-kopf (ca. 700 g)
> 1 weiße zwiebel
> 2-3 knoblauchzehen
> 2 kleine, getrocknete chilischoten
> 500 g süßkartoffeln
> 5 EL tomatenmark
> 2 dosen tomatenstücke
> 1 dose kidneybohnen
> 2 TL gemahlener kreuzkümmel
> 2 TL getrocknetes oregano
> ca. 700 ml gemüsesuppe (instant)
> 200 g feta
> salz, pfeffer, öl
zubereitungsdauer: ca. 35 min.

  1. grünkohl waschen, dicke rippen ausschneiden und blätter grob hacken. in reichlich kochendem salzwasser kurz blanchieren (ca. 2 min.), danach in einem sieb abtropfen lassen.
  2. süßkartoffel schälen und würfeln.
  3. zwiebel fein hacken und mit den gepressten knoblauchzehen und gehackten chilischoten in etwas öl einige minuten anschwitzen lassen. Weiterlesen

grießschmarren

Schlagwörter

, , , , , ,

grießschmarren | kakuko.wordpress.comselten, aber doch, koche ich auch „klassiker“ der österreichischen küche.
am wochenende hatte ich plötzlich riesenlust auf grießschmarren. mit einer suppe davor, wird er sogar hauptspeisentauglich!
nach omas rezept geht mein grießschmarren so:

zutaten (2-3 portionen als hauptspeise):
> 350 g grieß
> 750 ml milch
> 30 g zucker
> 120 g butter
> 1 prise salz
zubereitungsdauer: ca. 45 min.

  1. backrohr auf 180° umluft vorheizen.
  2. in einer backrohrgeeigneten pfanne milch mit butter, zucker und einer prise salz zum kochen bringen und den grieß sodann langsam einrühren.
  3. die masse auf kleiner stufe unter ständigem rühren eindicken lassen.
  4. nun die pfanne ins vorgeheiztem rohr stellen und den grießschmarren bei 180° umluft in ca. 30 min. ausdünsten lassen. dabei ab und zu mit einer gabel umrühren, damit sich keine krusten bilden und der schmarren schön locker bleibt.
  5. mit zwetschkenröster (pflaumenkompott) servieren!

polenta-pie mit champignons und cashewcreme

Schlagwörter

, , , , , , , ,

polentapie mit champignons | kakuko.wordpress.comletztens hatte ich wieder mal lust auf polenta und so ist dieser saftige pie entstanden!

wordpress hat mir übrigens gerade verraten, dass mein blog gestern 5 jahre alt geworden ist. wenn mir das früher bewusst gewesen wäre, hätte ich etwas „feierlicheres“ gekocht – ich hoffe aber, es schmeckt euch trotzdem! ;-)

zutaten:
> 125 g polenta
> 500 ml gemüsesuppe (instant)
> 1 TL majoran, getrocknet
> 1 TL olivenöl
> 2 TL cashewcreme

pilzbelag:
> 300 g champignons
> 1 kleine zwiebel
> 2 knoblauchzehen
> 2 TL frischer salbei, gehackt
> olivenöl
> salz, pfeffer

cashewcreme:
> 120 g cashewkerne
> 100 ml wasser
> saft 1 zitrone
> 1 TL salz
> 1 TL mehl
> 1 knoblauchzehe
> etwas pfeffer aus der mühle
zubereitungsdauer (incl. backzeit): ca. 35 min.

  1. für die cashewcreme alle zutaten in ein hohes gefäß geben und mit dem pürierstab zu einer creme verarbeiten.
  2. nun die gemüsesuppe zum kochen bringen und den maisgries sowie den getrockneten majoran einstreuen. unter ständigem rühren mit einer schneerute ca. 5 min. kochen bis die polenta ziemlich dick ist und langsame blasen wirft. 1 TL olivenöl und 2 TL der cashewcreme unterrühren. diese masse nun in eine gefettete quicheform füllen und glatt streichen.
  3. das backrohr auf 180° umluft vorheizen. Weiterlesen

apfelmuskuchen

Schlagwörter

, , , , ,

apfelmuskuchen | kakuko.wordpress.comperfekt im winter: ein saftiger apfelkuchen vom blech! wie immer sollte es schnell gehen und gut schmecken. und ich kann euch versichern: der kuchen wird immer besser. nach ein bis zwei tagen zieht er so richtig durch und das volle apfelaroma entfaltet sich!

zutaten:
> 250 g mehl
> 1 päckchen backpulver
> 200 g zucker
> 1 päckchen vanillezucker
> 1 päckchen vanille-puddingpulver

> 3 eier
> 150 ml milch
> 120 g weiche butter
> 1 glas (ca. 500 ml od. mehr) apfelmus
> 2 mittelgroße äpfel
zubereitungsdauer (ohne backzeit): ca. 15 min.

  1. äpfel schälen, entkernen und in kleine stückchen schneiden.
  2. backrohr auf 180° vorheizen.
  3. mehl, backpulver und puddingpulver in einer schüssel vermischen.
  4. in einer großen schüssel eier mit zucker und vanillezucker mit dem handmixer sehr cremig rühren (3-5 min.)
  5. dann abwechselnd mehlmischung, weiche butter und milch unterrühren.
  6. teig auf ein mit backpapier ausgelegtes blech streichen.
  7. apfelmus auf dem teig gleichmäßig aufstreichen und mit den apfelstückchen belegen.
  8. im vorgeheizten backrohr 25 min. bei 180° umluft backen.