herzlich willkommen zu meinem kaffeekränzchen!

Hervorgehoben

me_twitter6hier wird lecker kuchen gebacken zu dem ihr meine lieblingsbücher serviert bekommt!

und wer richtig hunger hat, hält sich an die übrigen kochrezepte, die alle schnell und einfach nachzumachen sind, aber trotzdem das gewisse etwas haben – nur die schmackhaftesten dürfen in meinen blog!

fleischliebhaber sind zwar herzlich willkommen, müssen sich bei mir aber an größtenteils tier(produkt)freie rezepte heranwagen. ☺
 
viel spaß beim kochen und schmökern wünscht euch
eure tanja!

wir streicheln und wir essen sie (hal herzog)

Schlagwörter

, , , , ,

herzogder philosoph immanuel kant war überzeugt, dass menschen tiere nicht misshandeln sollten, da sie sonst auch grausam gegenüber anderen menschen werden!

das vorliegende buch beschäftigt sich unter anderem mit ethischen fragen wie:

  • ab welcher entwicklungsstufe sollten tiere rechte zugesprochen werden?
  • was sind haustiere und was “essbare” tiere?
  • massentierhaltung versus tierkämpfe – was ist grausamer?
  • sind tierversuche moralisch vertretbar?

der autor zeigt auf, dass die menschliche einstellung anderen arten gegenüber zwangsläufig widersprüchlich und inkonsequent ist.

ZITAT:
< Als ich anfing, mich mit den Interaktionen zwischen Mensch und Tier zu beschäftigen, störten mich die eklatanten moralischen Widersprüche, die ich bereits beschrieben habe – Vegetarier, die verlegen zugeben, dass sie Fleisch essen; Kampfhahnzüchter, die behaupten, ihre Tiere zu lieben; Hundefreunde, deren Wunsch, eine Rasse zu verbessern, Generationen von Hunden mit genetischen Defekten geschaffen hat; Tierhorter, die den Tieren, die sie in Schmutz und Elend leben lassen, unglaubliches Leid zufügen und dabei behaupten, sie hätten sie gerettet. Mittlerweile bin ich zu der Ansicht gelangt, dass diese Widersprüche nicht anomal sind und auch nichts mit Scheinheiligkeit oder Heuchelei zu tun haben. Sie sind unvermeidlich. Und sie zeigen, dass wir Menschen sind.

Kwame Anthony Appiah, Leiter des Center for Human Values in Princeton, wird manchmal gefragt, was er beruflich macht. Wenn er antwortet, er sei Philosoph, folgt als nächste Frage meist: »Und was haben Sie für eine Philosophie?« Seine Standardantwort lautet: »Meine Philosophie lautet, dass alles komplizierter ist, als man denkt.«
Die neue Wissenschaft der Anthrozoologie zeigt, dass unsere Einstellung, unser Verhalten und unsere Beziehung zu Tieren – Tiere, die wir lieben, die wir hassen und die wir essen – ebenfalls komplizierter ist als gedacht. >

beim lesen ist man permanent gefordert, seine eigenen moralischen und ethischen überzeugungen zu hinterfragen und wird dabei so manche überraschung erleben!
keine sorge, trotz des emotional doch etwas sensiblen themas lässt sich das buch recht entspannt lesen. es wird vom autor weder gewertet noch gerichtet sondern lediglich kritisch beobachtet.

ein wirklich interessantes und empfehlenswertes buch für alle tierfreunde, tierschützer und tieresser!

maroni-kokos-suppe

Schlagwörter

, , , , , , , ,

maronisuppebei diesem feuchten novemberwetter hatte ich so richtig lust auf eine leckere, gehaltvolle suppe, bei der man sich beim essen mollig warm und rundum wohl fühlt! wie gut, dass ich noch eine packung gekochte maroni im haus hatte.
hier kommt mein rezept für diese wirklich schmackhafte suppe:

zutaten (ca. 4 portionen):
> 500 g karotten
> 200 g gegarte maroni (im vakuumpack)
> 2 gelbe zwiebeln

> 2 knoblauchzehen
> 1 EL gelbe senfkörner
> 3 TL curry
> 500 ml kokosmilch
> 600 ml gemüsesuppe
> 2 TL dijon-senf
> salz, pfeffer, zimt
> etwas pflanzenöl
zubereitungsdauer: ca. 25 min.

  1. karotten schälen, in scheibchen schneiden. zwiebel und knoblauch schälen und fein würfeln.
  2. etwas öl in einem topf heiß werden lassen und die senfkörner kurz anrösten (ca. 1 min).
  3. nun zwiebel, knoblauch und curry dazugeben und ca. 2 min. mitbraten.
  4. danach mit gemüsesuppe und kokosmilch aufgießen und die karottenscheibchen hineingeben. nach dem aufkochen 10 min. bei geschlossenem deckel auf kleiner flamme köcheln lassen.
  5. währenddessen die maroni in etwas heißem öl einige minuten kräftig anbraten. falls sie sehr groß sind, die kastanien vorher halbieren.
  6. einige maroni zurückbehalten und den rest in die suppe geben. das ganze nun mit einem pürierstab fein pürieren. mit senf, salz, pfeffer und einem hauch zimt abschmecken.
  7. die suppe mit den restlichen maroni garnieren und nach geschmack mit gehackten kräutern bestreut servieren!

tipp: da die suppe recht ausgiebig ist, eignet sie sich mit frischem vollkornbrot auch als hauptgericht!

mohnkuchen mit rum-powidl fülle

Schlagwörter

, , , , ,

mohnkuchendiesen kuchen habe ich auf wunsch einer freundin gebacken, die damit in ihrem neuen job bei den kollegen eindruck schinden wollte. gesagt, getan, sie nimmt das leckere stück ins büro mit und gibt es für ihr eigenes backwerk aus. alle sind begeistert und eine kollegin möchte das rezept und erkundigt sich gleichzeitig nach der natur der füllung. hmm, wenn man sich mit fremden federn schmückt, sollte man zumindest das rezept gelesen haben… ;-)

zutaten:
> 200 g glattes mehl
> 120 g zucker
> 1 pkg. vanillezucker
> 100 g mohn, gemahlen
> 1/2 pkg. backpulver od. 1 TL natron

> 1/2 apfel, fein geraspelt
> 50 ml mohnöl
> 1 EL zitronensaft
> 250 ml mineralwasser mit viel kohlensäure
> 2 EL powidl (pflaumenmus)
> 2 EL rum
zubereitungsdauer (incl. backzeit): 60 min.

  1. backrohr auf 180°C vorheizen.
  2. die trockenen zutaten (mehl, backpulver (bzw. natron), zucker, vanillezucker und mohn in einer großen schüssel mit einem löffel gut vermischen. Weiterlesen

das ist doch noch gut! vom restl zum rezept

Schlagwörter

, , , ,

gut_kochbuch

da hat doch die PFEIFFER-handelsgruppe (in österreich vertreten durch zielpunkt, unimarkt sowie nah&frisch-märkte) beschlossen, etwas gegen die lebensmittelverschwendung zu unternehmen und im rahmen der initiative “das ist doch noch gut” ein paar schicke omis gecastet und mit diesen testimonials ein kochbuch zu diesem thema auf den markt geworfen (erhältlich seit 31.10.2014 bei zielpunkt, unimarkt sowie pfeiffer’s nah&frisch-märkte).

ich war vorige woche zur buchpräsentation eingeladen und durfte es als eine der ersten in händen halten. jetzt könnte man das werk vorschnell als “kochbuch, das bloß von einer supermarktkette” herausgebracht wurde abtun. damit würde man ihm aber mehr als unrecht tun, denn es handelt sich um eine wirklich liebevoll und schön gestaltete rezeptsammlung, die man gerne in die hand nimmt um darin zu schmökern! tatsächlich hatte ich sogar bei einigen rezepten einen echten “wow-effekt”. oder habt ihr schon mal aus vanillekipferln tiramisu gemacht oder euch an einem schokoladenrisotto versucht? Weiterlesen

kürbislinsen mit blattsalat

Schlagwörter

, , , , , ,

kuerbislinsen_salatam wochenende ist halloween und dafür braucht’s noch ein zünftiges kürbisrezept. ich verspreche euch, dass die kombination mit linsen zwar ungewöhnlich, aber wirklich lecker ist!
und wie immer gilt: schnell geht’s auch (zumindest mit dosenlinsen) :-)

zutaten (4 personen):
> ca. 600 g kürbis (stangen-, butternuss- oder muskatkürbis)
> 1 rote zwiebel
> 1 knoblauchzehe
> 1 dose braune linsen (ca. 400 g) oder selbst gekochte
> 1 TL chiliflocken
> 1/2 TL garam masala
> 100 ml weißwein
> öl, salz, pfeffer
zubereitungsdauer: ca. 20 min.

  1. kürbis schälen und in mundgerechte würfelchen schneiden.
  2. zwiebel und knoblauch fein hacken und zusammen mit den kürbisstücken in etwas öl anbraten. mit dem weißwein ablöschen und zugedeckt ca. 8 min. auf kleiner flamme köcheln lassen bis der kürbis weich ist.
    evtl. etwas wasser zugeben.
  3. nun die (abgespülten) linsen dazugeben, aufkochen und mit chiliflocken, garam masala, salz und pfeffer würzen.
  4. mit frischem blattsalat servieren!
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 76 Followern an