herzlich willkommen bei meinem blog!

me

was euch bei mir erwartet: ich lese und esse leidenschaftlich gerne!
seit einiger zeit vegan, in ausnahmefällen auch “nur” vegetarisch.
und weil ich nicht die ganze zeit in der küche verbringen möchte, braucht es schnelle, leckere und einfache rezepte, die immer gelingen.
und genau solche stelle ich euch hier – neben meinen lieblingsbüchern – vor!

viel spaß beim kochen und schmökern wünscht euch
eure tanja!

karotten-mandel-kuchen

karottenmandelkuchen

saftiger, einfacher karottenkuchen ohne fett. der ist ruck-zuck zusammengerührt und schmeckt immer!

zutaten:
> 100 g glattes mehl
> 1/2 pkg. backpulver

> 150 g zucker
> 1 pkg. vanillezucker
> 200 g mandeln, gemahlen
> 4 eier
> 200 g karotten, fein geraspelt
> 2 EL rum
> etwas zitronensaft
> marmelade nach geschmack

  1. eier trennen und aus dem eiklar einen festen schnee schlagen.
  2. die karotten fein reiben.
  3. dotter mit zucker und vanillezucker cremig rühren. wer mag kann gern auch noch 1 teelöffel zimt und/oder 1 messerspitze nelkenpulver dazugeben. im sommer ist mir das aber zu “weihnachtlich”. Weiterlesen

wallnusstorte mit mohn-vanillecreme und rumbirnen (vegan)

birnen_nusstorteihr wollt mal mit einer veganen torte richtig eindruck schinden, seid aber nicht die begnadetsten zuckerbäcker? dann kommt hier das perfekte rezept für euch – ihr müsst nur ein bisschen zeit mitbringen!

zutaten teig:
> 200 g glattes mehl
> 1 TL natron (kein backpulver!)
> 150 g zucker
> 1 pkg. vanillezucker
> 100 g geriebene walnüsse
> 10 g kakaopulver (das echte, dunkle)
> 120 ml neutrales öl
> 1 EL (apfel)essig
> 250 ml mineralwasser (mit viel kohlensäure)

zutaten füllung:
> 2 birnen
> rum, lebkuchengewürz

> 250 ml soja-vanillemilch
> 1/2 päckchen vanillepuddingpulver
> 2-3 EL agavensirup
> 100 g alsan (feste margarine) – zimmerwarm!
> 1 EL gemahlener mohn

  1. am vortag die birnen schälen, entkernen, halbieren und in scheiben schneiden. in einem topf mit einer mischung aus wasser, ordentlich rum und etwas lebkuchengewürz (gerne auch nur zimt) die birnenscheiben kurz aufkochen lassen. mit kurz meine ich ca. 1-2 minuten – wir wollen ja keinen matsch. das ganze dann abkühlen lassen und ab in den kühlschrank damit bis zum nächsten tag, an dem wir die torte backen!
  2. jetzt geht’s los: ofen auf 180° ober/unterhitze vorheizen. für den tortenteig, die trockenen zutaten alle in eine schüssel sieben; die nüsse natürlich nicht durch’s sieb quälen ;-)
  3. sodann die flüssigen zutaten draufkippen und mit einem löffel verrühren, bis alles schön vermischt ist. bitte keinen mixer verwenden, die kohlensäure soll im teig bleiben.
  4. die ganze masse in eine befettete kleine tortenform füllen (20 cm durchmesser – wenn sie größer ist, bitte die teigmenge anpassen: 24 cm=1,5 fache menge, 26 cm=doppelte menge) und ab in den vorgeheizten ofen damit.
    Weiterlesen

quinoasalat mit ananas und datteln

quinoasalat

leeecker! leute, ich sage euch, wenn ich innerhalb von 5 tagen etwas zweimal koche, dann hat es mir echt gut geschmeckt!!! und deshalb teile ich dieses tolle, sommerliche rezept gleich mal mit euch:

zutaten (ca. 3 portionen):
> 150 g quinoa (noch ungekocht)
> 2 scheiben frische hawaii-ananas
> 2 mittelgroße tomaten
> 3 frühlingszwiebel-stengel
> 150 g kichererbsen (gekocht aus der dose)
> 4 getrocknete datteln
> 1/2 zitrone
> 3 EL olivenöl
> 1 knoblauchzehe
> 2 TL geriebener ingwer
> 1 TL kreuzkümmel
> 1 TL galgant
> 1 TL agavendicksaft od. puderzucker
> salz, pfeffer
zubereitungsdauer: ca. 30 min.

  1. zuerst den quinoa kochen. dazu bringt ihr etwa 1/2 liter wasser zum kochen, dann quinoa rein, deckel drauf und auf ganz kleiner stufe 20 min. vor sich hinköcheln lassen. danach in einem sieb abseihen und mit kaltem wasser gut durchspülen (abkühlen lassen, dauert mir zu lange ☺)
  2. so lange der quinoa kocht, schon mal zwei scheiben von der ananas runterschneiden, schale entfernen und in kleine würfelchen zerteilen. dosen-ananas gehen zur not auch, allerdings würde ich dann den agavendicksaft bzw. zucker in der marinade weglassen.
  3. die tomaten zerstückeln, jungzwiebel in röllchen und datteln in sehr kleine würfelchen schneiden. mit den gekochten kichererbsen zu den ananas in eine große schüssel geben.
    Weiterlesen

ein krokodil für mma ramotswe – der erste fall der “no.1 ladies’ detective agency” (alexander mccall smith)

mma_ramotswe01achtung, hier kommt die afrikanische miss marple aus botswana!

” ein krokodil für mma ramotswe” – hierbei handelt es sich um den ersten band einer ganzen krimireihe rund um die gründerin der ersten detektivagentur in gaborone. die füllige mma ramotswe ist eine liebenswerte, bodenständige und schlaue dame im mittleren alter, die vor der bunten kulisse botswanas alle möglichen fälle lösen muss. von untreuen ehemännern über verschwundene kinder bis zu möglichen giftmischern ist alles dabei (wenn auch nicht gleich in diesem band ☺)!

bei ihren ermittlungen kämpft mma ramotswe auch in afrika mit ähnlichen problemen, die jeder von uns nur allzu gut kennt :-)
als sie bei der beschattung eines verdächtigen die grenze überqueren muss, wird sie von einem übereifrigen zollbeamten aufgehalten:

»Hier steht unter Berufsbezeichnung Detektivin«, sagte er griesgrämig. »Wie kann eine Frau Detektivin sein?«
Mma Ramotswe funkelte ihn an. Wenn sich dies hier in die Länge zog, könnte sie Dr. Komoti, dessen Pass gerade abgestempelt wurde, aus den Augen verlieren. In wenigen Minuten hätte er die Grenzkontrolle passiert und ihr kleiner weißer Lieferwagen hätte keinerlei Chance mehr, ihn einzuholen.
»Viele Frauen sind Detektive«, sagte Mma Ramotswe würdevoll. »Haben Sie nie was von Agatha Christie gelesen?«
Der Beamte blickte wütend zu ihr hoch.
»Wollen Sie damit sagen, dass ich kein gebildeter Mann bin?«, knurrte er. »Wollen Sie das behaupten? Ich hätte nie was von diesem Mr. Christie gelesen?
Weiterlesen

cashew-dill-käse (vegan)

cashew_dill_kaesefür ein sommerliches buffet macht dieses rezept echt was her (auch für nicht-veganer ☺)

eignet sich ebenfalls super als vorspeise mit knackigem baguette oder einfach als brotaufstrich mit frischem vollkornbrot.

und dann lasst die gäste raten, was sie denn da genau essen… ;-)

zutaten (ca. 6 stück):
100 g cashewkerne
15 g hefeflocken
1 TL zwiebelpulver od. 1/2 zwiebel
1 TL salz
3 EL dille
250 ml wasser
1 TL agar agar
zubereitungsdauer: ca. 15 min.

  1. die hälfte einer muffinbackform mit öl bepinseln (meine hat platz für 12 muffins)
  2. die cashewkerne mit den hefeflocken, dem zwiebelpulver (od. einer halben gehackten zwiebel), 1 TL salz und ca. 10 ml warmem wasser pürieren (pürierstab od. mixer). wenn noch kleine stückchen bleiben ist das nicht so schlimm, wir pürieren später nochmals.
  3. 240 ml kaltes wasser mit 1 TL agar agar verrühren und 1 min. stehen lassen, dann zum kochen bringen und 5 min. köcheln lassen. dabei umrühren.
  4. nun diese mischung zur cashewmasse gießen und nochmals fein pürieren, dille dazugeben, mit salz und pfeffer abschmecken und in die befetteten muffinförmchen gießen.
  5. im kühlschrank fest werden lassen und danach herausstürzen!